Musik 2

Die andere, die zweite "Einstiegs-Unterseite" zur schönen Musik ist hier, eben Musik 2.

Auf dieser Unterseite versuche ich, die Begriffe "Wohltemperiertheit" und "Wohltemperiertes Klavier" richtig zu verstehen.


Noten

Download
Noten
Wie man eine Orthografie bei Noten macht
notenschreiben01.pdf
Adobe Acrobat Dokument 409.8 KB

Gute "Harmonielehre"


Wohltemperierte Stimmung

Wir alle kennen das "wohltemperierte Klavier". Ja wirklich? Aber ich hatte da etwas in meiner Schulzeit über das Werk von Johann-Sebastian Bach. Es ist berühmt. 2. perplexity.ai-Link

Wenn man darüber googelt, kommt man auf tolle Musik-Erkenntnisse - und vielleicht auch auf Folgendes.

Falls du dem hier unten befindlichen Link folgst, wirst du auf die Formulierung "gleichstufige Stimmung" stoßen. Diese Stimmung ist meines Erachtens dasselbe - oder nicht dasselbe? - wie "wohltemperierte Stimmung". Ich nehme an, dass Fachleute "gleichstufig" oder "gleichschwebend" sagen. Siehe gerne hier:

Der hier oben hineingestellte Wikipedia-Artikel gibt darüber Aufschluss, dass es noch einige "Synonyme" mehr gibt - zur "gleichschwebenden Stimmung".

Noch besser, weil dieses hier mir sehr logisch vorkommt: Klick. Oder besser: dort zu Stefan E hinuntergehen.

Wer hat die "wohltemperierte Stimmung" wohl erfunden? Das hier halte ich für sehr gut!


Download
circle-of-fifths.pdf
Adobe Acrobat Dokument 49.7 KB