Bilder | DTP


DTP

DTP heißt "Desktop-Publishing" - hier eine kleine Website zum Thema DTP mit Scribus.

DTP und Scribus für Einsteiger
Desktop-Publishing (DTP) bezeichnet das rechnergestützte Erstellen von Drucksachen wie Flyern, Broschüren oder Magazinen am Computer. DTP-Programme wie Scribus ermöglichen eine professionelle Gestaltung und Typografie, die über die Möglichkeiten einer Textverarbeitung hinausgeht. Scribus ist eine kostenlose und quelloffene DTP-Software, die folgende Kernfunktionen bietet:

Rahmenkonzept: Alle Elemente (Text, Bilder, Formen) werden in Rahmen auf der Seite platziert und können frei positioniert werden.

Typografie: Fortgeschrittene Textfunktionen wie Silbentrennung, Zeichenabstand, Hoch-/Tiefstellung etc.
Farbmanagement: Professionelle Farbeinstellungen für den Druck.
PDF-Export: Direkte Ausgabe druckfertiger PDF-Dateien.

Als Einsteiger in Scribus ist es wichtig, sich zunächst mit dem Rahmenkonzept und den Werkzeugen zur Rahmensteuerung vertraut zu machen. Die Eigenschaften- und Story-Editor-Fenster sind dabei zentral. Eine gewisse Einarbeitungszeit ist nötig, da Scribus keine typische Office-Oberfläche hat. Insgesamt bietet Scribus eine leistungsfähige und kostenlose Alternative zu proprietären DTP-Programmen wie InDesign oder QuarkXPress für anspruchsvolle Publikationen.

Link: Geheimtipp zu Scribus (zu erforschen, was scribusstuff ist)


Bilder

Im Internet gibt es natürlich viele Bilder, viel Kunst und viel solche ähnliche Dinge. Oder - um einen weiteren Link hier zu zeigen, bitte! Diese Links sind aber nur zwei Beispiele. Der besondere Akiane-Link

Bilder und Fotos kann man ohne das Internet bearbeiten, verbessern, manipulieren - oder wie nennst du das? Zur Bildbearbeitung verwende ich öfters Programme wie GIMP oder Paint.Net. Diese beiden Gratis-Programme sind hier Thema.


Bildmanipulation: GIMP

GIMP ist ein leistungsfähiges Bildbearbeitungsprogramm, das viele Möglichkeiten für Anfänger und Fortgeschrittene bietet. Einige der wichtigsten Funktionen von GIMP sind:

Bilder bearbeiten, vergrößern, verkleinern und drehen; Bilder freihändig verschieben und Ebenen verwenden; Undo-Funktion, um Schritte rückgängig zu machen; spezielle Werkzeuge wie Klonen und Heilen; einfache Bedienung mit Tastaturkürzeln. Eine große "Community" mit vielen Tutorials und Anleitungen gehört zu GIMP.

GIMP ist eine hervorragende kostenlose Alternative zu kostenpflichtigen Bildbearbeitungsprogrammen wie Photoshop. Es bietet Laien eine intuitive Oberfläche und viele Möglichkeiten, um Fotos und Grafiken zu bearbeiten und zu verbessern.

Original
Original
Bearbeitung mit GIMP
Bearbeitung mit GIMP

Bildmanipulation: Paint.Net

Paint.Net ist eine kostenlose Bildbearbeitungssoftware, die eine Vielzahl von Funktionen für Laien bietet:

Diese Software ist leicht zu bedienen, kostet nichts und passt zu Windows 11.

Grundlegende Bearbeitung
Zeichnen und Malen mit verschiedenen Pinseln und Werkzeugen; Auswählen und Löschen von Bereichen; Einfügen von Formen, Texten und Grafiken; Zuschneiden und Drehen von Bildern.


Fotobearbeitung
Anpassen von Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung; Entfernen von roten Augen und anderen Korrekturen; Weichzeichnen und Schärfen von Bildern; Anwenden von Filtern und Effekten wie Bleistiftzeichnung; Ebenen und Transparenz; Arbeiten mit mehreren Ebenen für komplexe Bearbeitungen; Transparenz und Deckkraft von Ebenen anpassen.


Benutzerfreundlichkeit
Übersichtliche und intuitive Benutzeroberfläche; einfache Installation und kostenlose Nutzung; Zwischen MS Paint und professionellen Tools wie GIMP angesiedelt.


Paint.Net eignet sich somit gut für Hobbyfotografen, Grafikdesigner oder alle, die Bilder auf einfache Weise bearbeiten und optimieren möchten, ohne eine steile Lernkurve zu haben.