Einstellungen

Diese kleinen Tipps, Einstellungen und Registry-Hacks sind unter Windows 10 - und zum Teil auch unter Windows 11 getestet. Manche Beiträge oder Videos sind für Anfänger und manche auch für Fortgeschrittene gedacht.

Achtung: Die schwierigen Registry-Hacks sind nur für Fortgeschrittene!


Der Taskmanager

Ein sehr nützlicher Helfer in der "Windows-Not" ist der Taskmanager.

Er, der Taskmanager, erscheint sofort nach dem Drücken der Tastenkombination: Strg-Shift-Esc. Alternative Tasten-Kombination: Strg-Alt-Entf. Dann kann man in der kleineren Minimal-Ansicht unter Windows 10, aber auch unter Windows 11 etwas Kluges mit abgestürzten oder nicht leicht schließbaren Programmen (Tasks) machen: Man kann den jeweiligen Task oder das Programm beenden.


Passwort ausschalten


Bildschirmschoner - eine Kür

Es gibt viele dieser "Screensaver": Beautiful Places ist ein Bildschirmschoner, den ich unter Windows 10 und 11 getestet habe.


Besonderheit von Windows 10

Im Video siehst Du, dass man von dem ganz normal installierten Windows 10 aus in einen "Einzelhandel-Demo-Modus" wechseln könnte, der für Deine Daten garantiert gefährlich ist.


In die Registry schreiben

Hier wird es gleich ein bisschen - oder ein bisschen sehr - knifflig. Eigentlich ist es sogar gefährlich, in die Registrierdatenbank zu schreiben. Der Computer könnte auch dabei nicht wieder angehen oder nicht mehr laufen! (Linktipp zur Erklärung von "Registry") - Alles wird gut erklärt, hoffe ich hier mal.

Bring Farbe ins Spiel!

Wie ich hier zeige, kann man die Titelleisten des primären und des sekundären Fensters ändern. Auch zwei standardgemäß weiße Farben ändere ich gelegentlich in bestimmten Fenstern von Windows und von Programmen, die unter Windows laufen.

Zu diesem Video hier oben dieser Word-Download:

Download
Farbe für die inaktiven Fenster
Eine Farbe für die sekundären oder inaktiven Fenster kann man schlecht einrichten.
Farbe für das inaktive Fenster.docx
Microsoft Word Dokument 16.8 KB

Systemrechte


2 weitere Videos über die Registry


Ein ganz spezielles Thema


Vor einer Installation


USB-Stick-Tricks

Erst einmal das schon sehr gute Video hier unten: Wenn du nicht formatieren kannst, darfst du gleich zu 7:07 springen.

Ich habe das unter Windows 7 getestet: Man muss sehr, sehr genau sein, das heißt: "WriteProtect" genau eingeben, und ich habe es ausprobiert: Der Schreibschutz lässt sich entfernen, wenn man genau im "Ordner" "Control" ist und hier "StorageDevicePolicies" schreibt. Also: sehr vorsichtig damit sein!

Wenn auch das Formatieren nicht geht, hilft vielleicht das hier:


Aufräumen: Löschen von "temporären" Dateien usw.

%temp%

Man kann den Computer schön schneller machen, indem man in die Ausführen-Zeile eingibt: %temp%

Und danach löscht man die Dateien, die überflüssig sind.


Gründliche Deinstallation: Revo Uninstaller

Manchmal ist weniger mehr. Es ist unter dem Betriebssystem Windows von Vorteil, die Festplatte nicht zu voll zu laden. Darum deinstalliert man schon mal ab und zu ein Programm.

Du kannst den "Revo Uninstaller" hier downloaden und dann installieren, für Windows. Auch die Handhabung dieses guten Programms ist nicht schwer.


Sonstiges

Umschalten auf englische Tastatur

Das Umschalten auf englische Schreibgewohnheiten oder auch andere Schriften, welches ggf. funktioniert, geschieht durch Shift-Alt. Also: Shift festhalten und Alt (links) drücken, Shift loslassen. Genauso schaltest Du auch zurück auf Deutsch.


Ping und Co.

ping, ipconfig und mehr: